» Veranstaltungen

» Presseberichte

» Buchtipps
 
 
Impressum

Stadtbücherei Wolfenbüttel

 

24. August 2017: »Bücherrunde«

Die für jeden offene zwanglose Bücherrunde trifft sich an jedem vierten Donnerstag im Monat um 17.00 Uhr in der Stadtbücherei im Kulturbahnhof um über ein Buch zu diskutieren. Am 24. August über »Granatsplitter« von Karl Heinz Bohrer.

Hanser Verlag, 315 S., jetzt auch als Tb

Granatsplitter als Spielzeug für Kinder während des 2. Weltkrieges. Über eine Kindheit und das Erwachsenwerden während dieser Zeit schreibt Karl Heinz Bohrer. Er schreibt aus der Perspektive des Kindes. Wie er den ersten Totes seines Lebens sieht, einen »Negersoldaten«. Erste Überlegungen, wie das Böse in die Welt kommen konnte. Nach dem Krieg kommt der Knabe auf ein Internat und schließlich bekommt er durch einen Englandbesuch einen neuen Blick zurück auf die Kindheit.



25. August 2017: »Spielenachmittag«

Gesellschaftsspiele  für alle zwischen Schulalter und 60 +  
                             
Wer hat Lust mit anderen zu spielen? Wer spielt gerne mit Karten, Brettspielen oder im Freien? Wer hat Spiele zum Mitbringen? Wer kennt alte Spiele? Wir wollen in Gruppen gewinnen, verlieren oder im Team spielen.

Wir treffen uns 15 Uhr in der Stadtbücherei im Kulturbahnhof.



1. September 2017: »Bilderbuchkino« 

»Der Ritter ohne Furcht und das fürchterliche Ungeheuer«. Hoch oben auf dem Felsenberg zieht der Ritter ohne Furcht in eine uralte Burg ein. Tief unten im Burgverlies wohnt jedoch das fürchterliche Ungeheuer. Beide plagt nachts der Hunger. Also machen sie sich unabhängig voneinander auf den Weg zur Küche und treffen zur Geisterstunde aufeinander!

Um 15.30 Uhr in der Stadtbücherei für Kinder zwischen 3-6 Jahren. Danach wird zusammen mit den Eltern gebastelt oder gespielt. Der Eintritt ist kostenlos.



5. September 2017: »Als die Bücher laufen lernten«

An jedem ersten Dienstag im Winterhalbjahr präsentieren das Kino CineStar, der Freundeskreis der Stadtbücherei, die Wolfenbütteler Zeitung und Bücher Behr um 17 und 20 Uhr eine Literaturverfilmung. Am 5. September läuft der Film »Die Frau in Gold« nach dem Buch »Der gestohlene Klimt« von Elisabeth Sandmann.

Filmkarte und Buch kosten 12 €, nur die Filmkarte 7,50 €. Vorverkauf nur bei Bücher Behr, ab 1. August 2017.



7. September 2017: »leseinteressierte Frauen« 

Jede leseinteressierte Frau ist herzlich eingeladen, um gemeinsam über Bücher zu sprechen. Am 7. September über »Landnahme« von Christoph Hein.

Bernhard Haber ist zehn, als er 1950 mit seinen Eltern aus Breslau in eine sächsische Kleinstadt kommt, wo man Vertriebene und Ausgebombte lieber heute als morgen wieder abreisen sähe. Zwar werden Handwerker gebraucht, und Bernhards Vater ist Tischler, aber die Einheimischen bestellen ihre Möbel natürlich nicht bei dem Fremden. Dem Jungen begegnet man in der Schule nicht viel beser, sich durchbeißen und immer wieder Schläge einstecken - das erkennt er rasch als den einzigen Weg.
Über fast fünfzig Jahre wird aus der Sicht von fünf Wegbegleitern ein Lebenslauf geschildert, der Lebenslauf eines Außenseiters in der Provinz, der mit der großen Gechichte scheinbar nichts zu tun hat und doch ihren Verlauf von der Nachkriegszeit bis zur Jahrtausendwende exemplarisch spiegelt.

Treffen ist an jedem ersten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr im Kaminzimmer vom WokIn im Kulturbahnhof.
Kontakt und Information: Ille Schneider Tel. 0 53 31 - 9 02 81 90



16. September 2017: »Kulturnacht«

Um 18.30 und 19.30 Uhr, lesen Mitglieder vom Freundeskreis Märchenhaft Tierisches von Wilhelm Busch für Kinder im Gewölbe der Stadtbücherei. Um 20.30 Und 21.30 Uhr folgen zum Lutherjahr unbekannte Geschichten und Gedichte über Pfaffen, Fromme und Asketen für Erwachsene.